Nadelzucker

Kreatives Mamaleben zwischen Nähmaschine und Küche

Ingwer-Schoko-Cupcakes

Wenn ich Cupcakes oder Muffins zu einer Feier mitbringe, mache ich meistens zwei verschiedene Sorten. So ist die Chance größer, dass für jeden etwa dabei ist. Ich achte auch darauf, dass beispielsweise nicht in beiden Sorten Nüsse oder bestimmte Früchte vorhanden sind, falls jemand auf eine dieser Zutaten allergisch ist. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mit dem lactosefreien Backen nicht sehr vertraut bin, da es in meinem engeren Familie- und Bekanntenkreis keine Lactoseintoleranz vorhanden ist.

Ingwer-Schoko-Cakes

Ich habe den Geburtstag meiner Schwägerin in Spe dazu genutzt, um einmal Ingwer-Schoko-Cupcakes auszuprobieren. Ich fand die Gelegenheit sehr passend, da sie Ingwer gerne mag. Zwar habe ich dann später erfahren, dass Schwangere – und das ist sie – keinen Ingwer verzehren sollten. Da es sie aber in den letzten Zügen ihrer Schwangerschaft ist, war es nicht schlimm. Immerhin habe ich wieder etwas dazu gelernt.

Bei den Ingwer-Schoko-Cupcakes sind die kandierten Ingwerstücke sowohl im Teig als auch auf dem Topping. Wer keinen Ingwer mag, sollte lieber die Finger von diesen Cupcakes lassen, denn der Ingwergeschmack ist schon ziemlich intensiv. Die Schärfe des Ingwers wird gut durch etwas saure Sahne im Teig und das Schokoladentopping ausgeglichen. Die Cupcakes schmecken wirklich sehr lecker. Aber falls ihr sie macht, erkundigt euch lieber vorher, ob die Esser Ingwer mögen.

 


ZUTATEN FÜR: 12 Cupcakes ZUBEREITUNGSZEIT: 45 Minuten BACKZEIT: 25 Minuten

SCHWIERIGKEIT: mittel


  

Utensilien:

  • Topf
  • Schneebesen
  • Messer
  • 2 Rührschüsseln
  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Mixer mir Rührstäben
  • Muffinblech oder Muffinsilikonformen
  • evtl. 12 Papierförmchen
  • Esslöffel

Zutaten für den Teig:

  • 50 g kandierte Ingwerstücke
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Margarine
  • 3 EL Speiseöl
  • 160 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 75 g saure Sahne

Zutaten für das Topping:

  • 400 g Schlagsahne
  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 50 g weiße Schokolade
  • 30 g kandierte Ingwerstücke

Zubereitung:

  1. Zum Vorbereiten für das Topping die Sahne in dem Topf aufkochen lassen und von der Kochstelle nehmen. Dann die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und in der heißen Sahne unter Rühren schmelzen lassen.
  2. Die Schokosahne glatt rühren, abkühlen lassen und mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen. 
  3. Den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen.
  4. Für den Teig den kandierten Ingwer fein hacken. Dann zwei Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz in einer Rührschüssel steif schlagen. Nach und nach die Hälfte des Zuckers dazu geben.
  5. In der anderen Rührschüssel das Eigelb mit dem Ei, restlichen Zucker, der Margarine und dem Öl schaumig schlagen. Anschließend die Ingwerstücke unterrühren.
  6. Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke mischen und abwechselnd mit der sauren Sahne unterrühren. Dann den Eischnee in zwei Portionen kurz unterheben.
  7. Die Mulden der Muffinform fetten und bemehlen oder mit den Papierförmchen auslegen und den Teig einfüllen.
  8. Die Form in den vorgeheizten Backofen geben und etwa 25 Minuten backen. Anschließend die Cupcakes etwa 5 Minuten im Blech abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form nehmen und erkalten lassen.Ingwer-Schoko-Cakes ohne
  9. Für das Topping die weiße Schokolade hacken und die kandierten Ingwerstücke in dünne Scheiben schneiden.
  10. Die Schokosahne noch einmal aufschlagen und dann mit einem Esslöffel auf die Cupcakes verteilen. Die Ingwerscheiben auf dem Topping verteilen und dann mit der gehackten weißen Schokolade bestreuen.

Ingwer-Schoko-Cakes III

Tipp: Für ein weißes Topping lässt sich die Zartbitterschokolade durch die gleiche Menge an weißer Kuvertüre ersetzen. Dann das Topping mit gehackter Zartbitterschokolade bestreuen.

 

 

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.