Nadelzucker

Kreatives Mamaleben zwischen Nähmaschine und Küche

Apfel-Muffins

Heute ist mein erster Beitrag zu meiner Rezeptreihe Apfelgebäck. Ich bin ein wenig aufgeregt, da es meine erste Rezeptreihe ist. Meistens backe oder koche ich einfach wozu ich gerade Lust habe, aber jetzt habe ich einen Plan: nämlich euch meine liebsten Backrezepte mit Äpfeln zu zeigen. Dabei ist der Plan gar nicht so strikt. Die einzige Vorgabe, die ich mir gestellt habe ist, dass das Rezept Äpfel enthält. Ich erhoffe mir, euch damit zeigen zu können, wie viele verschiedene Backvariationen sich mit den gleichen beziehungsweise ähnlichen Grundzutaten herstellen lassen. 

Apfel Muffins

Ich beginne, wie bereits in meinem letzten Beitrag zur Rezeptreihe angekündigt, mit Apfel-Muffins. Wie sollte es auch anders bei mir sein. Ihr werdet in den letzen Monaten schon bemerkt haben, dass ich vor allem gerne Muffins und Cupcakes backe. Die Apfel-Muffins sind sehr leicht, locker und fruchtig. Sie erhalten nur wenig Fett, in Form von Speiseöl, und werden mit Joghurt zubereitet. Daher enthalten sie nicht so viele Kalorien und eignen sich gut, als kleiner Snack zwischendurch oder auch als Frühstücksmuffin.

 


ZUTATEN FÜR12 Muffins ZUBEREITUNGSZEIT: 15 Minuten BACKZEIT: 25 Minuten

SCHWIEIGKEIT: einfach


 

Utensilien:

  • Sparschäler
  • Messer
  • Rührschüssel
  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Mixer mit Rührstäben
  • Muffinblech oder Muffinsilikonformen
  • evtl. 12 Papierförmchen

Zutaten:

  • 250 g Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Ei
  • 125 g Zucker
  • 3 TL Vanillezucker
  • 80 ml Speiseöl
  • 250 g Joghurt

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 160°C Heißluft vorheizen.
  2. Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  3. Das Ei mit dem Mixer mit Rührstäben verquirlen und den Zucker, Vanillezucker, das Öl und den Joghurt hinzufügen.
  4. Dann das Mehl mit dem Backpulver und Natron vermengen und unter die die Ei-Zucker-Mischung rühren. Anschließend die Apfelwürfel unterheben.
  5. Die Muffinform einfetten und bemehlen oder mit Papierförmchen auslegen. Dann den Teig in die Mulden der Muffinform füllen.
  6. Die Form in den vorgeheizten Backofen geben und etwa 25 Minuten backen.
  7. Die Muffins etwa 5 Minuten in der Form stehen lassen und dann heraus nehmen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Apfel Muffins II

,

2 thoughts on “Apfel-Muffins

  • Ella sagt:

    Ah, dein erster Apfelpost. Das rezept sieht sehr vielversprechend aus finde ich. Grade, das du bewusst auf Joghurt setzt und mit Öl ergänzt. Hört sich sehr gut an. Ich glaube, die setze ich mir auf jeden Fall als Lesezeichen zum eventuellen Nachbacken. Ich würde allerdings noch Zimmt mit reinmachen oder Schokostückchen mit reinbacken 🙂 *zzzzzziiiiiimt* 😀

    • Jenny sagt:

      Hallo Ella,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Ich backe sehr gerne mit Joghurt. Das macht den Teig schön locker. Viel Spaß beim Nachbacken.
      Viele Grüße
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.