Nadelzucker

Kreatives Mamaleben zwischen Nähmaschine und Küche

Zitronen-Buttermilch-Muffins

Dieses Mal musste es mal wieder schell gehen und auch Kindern schmecken. Daher habe ich mich für Zitronen-Buttermilch-Muffins entschieden. Aufgrund des All-In-Teigs sind sie sehr schnell zubereitet.

Zitronen-Buttermilch-MuffinsDie Muffins schmecken sehr zitroning und weich. Der Belag aus Butter, Zucker und Mandeln bildet eine knusprige Kruste. Zudem lassen sich die Muffins sehr gut vorbereiten und transportieren.

 


ZUTATEN FÜR: 12 Muffins ZUBEREITUNGSZEIT: 20 Minuten BACKZEIT: 20 Minuten
SCHWIERIGKEIT: einfach


Utensilien:

  • Reibe
  • Rührschüssel
  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Mixer mit Rührstäben
  • Topf
  • Muffinblech oder Muffinsilikonformen
  • evtl. 12 Papierförmchen

Zutaten für den Teig:

  • unbehandelte Zitrone
  • 200 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 3 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 200 ml Zitronenbuttermilch

Zutaten für den Belag:

  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 125 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen.
  2. Für den Teig die Zitrone gut abwaschen und die Schale mithilfe einer Reibe abreiben. Dabei nur die gelbe Schale abreiben und nicht die weiße Haut, da sie bitter schmeckt.
  3. Dann das Mehl mit dem Backpulver in der Rührschüssel mischen.
  4. Den Zucker, Vanillezucker, die Eier sowie die Zitronenbuttermilch und Zitronenschale hinzufügen und mit dem Mixer mit Rührstäben zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Die Muffinform einfetten und bemehlen oder mit Papierförmchen auslegen. Den Teig in die Form füllen.
  6. Dann die Form in den vorgeheizten Backofen geben und die Muffins etwa 10 Minuten vorbacken.
  7. Für den Belag die Butter mit dem Zucker in einem Topf zerlassen und die gehobelten Mandeln unterheben.
  8. Dann die Masse auf die vorgebackenen Muffins streichen und die Form wieder für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend die Muffins etwa 5 Minuten im Blech abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form nehmen und erkalten lassen.

einer

Tipp: Anstelle der gehobelten Manden, können auch gehobelte Haselnusskerne oder Kokosraspeln für den Belag verwendet werden.

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.