Nadelzucker

Kreatives Mamaleben zwischen Nähmaschine und Küche

Süßkartoffel-Kichererbsen-Eintopf

Auch von mir ein frohes neues Jahr! Dafür ist es doch nie zu spät. Unser Kleiner hält mich auch im neuen Jahr ganz schön auf Trab 🙂 Aber mit der Wunderwaffe Tragetuch kam ich dazu etwas zu kochen. Und zwar habe ich einen Süßkartoffel-Kichererbsen-Eintopf gemacht.

Eintopf

Wie der Name schon sagt, besteht der Eintopf vorwiegend aus Süßkartoffeln und Kichererbsen. Da die Süßkartoffeln im rohen Zustand geschnitten werden, ist der Eintopf etwas aufwendiger. Ich finde es unheimlich schwer große, rohe Süßkartoffeln zu schneiden. Falls jemand einen Tipp hat, wie es am Besten geht, dann bitte immer her damit. Verfeinert wird der Eintopf mit Kokosmilch und Ingwer, das dem Ganzen einen würzigen Geschmack verleiht

 


ZUTATEN FÜR: 4 Portionen ZUBEREITUNGSZEIT: 55 Minuten SCHWIERIGKEIT: normal


 

 Utensilien:

  • Sparschäler
  • Messer
  • Topf
  • Zitronenpresse

Zutaten:

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 2 rote Paprika
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 cm Ingwer
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Chilischote
  • 1 Limette
  • etwa Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

  1. Die rohen Süßkartoffeln würfeln.
  2. Dann die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in einem Topf in Olivenöl anbraten bis sie leicht braun sind.
  3. Die Paprika auch in Würfel schneiden, den Knoblauch, Chili und Ingwer sehr klein hacken, alles zu den Zwiebeln geben und kurz mit anbraten.
  4. Dann die gewürfelten Süßkartoffeln in den Topf geben und ebenfalls kurz mit anbraten.
  5. Anschließend mit den passierten Tomaten ablöschen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Dann die Kichererbsen und Kokosmilch hinzugeben und den Eintopf weiter köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind.
  7. Wenn die Kartoffeln weich sind, die Limette auspressen und den Saft  hinzugeben.
  8. Zum Schluss den Eintopf mit Salz und einer indischen Gewürzmischung abschmecken.

Tipp: Der Eintopf schmeckt sehr gut mit Reis oder Brot.

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.