Nadelzucker

Kreatives Mamaleben zwischen Nähmaschine und Küche

Basilikumpesto

Ihr kennt es sicherlich auch: Es gibt eine Liste mit Dingen, die man einmal ausprobieren möchte. Bei mir wird diese Liste immer schneller voll als leer. Es gibt so viele schöne Speisen, die ich einmal ausprobieren und verfeinern möchte, aber ich habe oft einfach nicht die Zeit dazu.

Doch wenn ich dann die Zeit finde, ist es umso schöner. Und so war es auch bei dem Pesto. Ich bin sehr froh, dass ich endlich dazu gekommen bin es zu machen. Denn ein selbstgemachtes Pesto ist einfach und lecker. Zudem ist es sehr vielseitig einsetzbar. Ich esse es zwar meistens mit Nudeln, aber es passt auch hervorragend zu Kartoffeln, Tomaten mit Mozzarella oder Fleisch. Ich werde mich das nächste Mal sehr schwer tun, wenn ich aufgrund von Zeitmangel im Supermarkt in das Regal greifen werde, um ein fertiges Pesto zu kaufen.

Pesto_Schale

Ich habe mich erst einmal an ein klassisches Basilikumpesto gewagt. Ich bin so begeistert, dass ich mit Sicherheit in naher Zukunft weitere Sorten ausprobieren werde. Um es mir etwas leichter zu machen, habe ich keinen Mörser verwendet, um die Kräuter klein zu bekommen, sondern den Kenwood Zerkleinerer. Den Parmesan habe ich in der Küchenmaschine gerieben – es funktioniert aber auch mit einer klassischen Reibe.

Das Pesto hält sich in einem Glas im Kühlschrank etwa sechs Wochen – bei mir hat es allerdings aus anderen Gründen nicht einmal vier Tage überlebt 🙂 Bevor ihr das Pesto verzehrt, sollte es auf jeden Fall mindestens zwei Stunden durchziehen, da ansonsten der Geschmack nach Olivenöl sehr dominant ist.

Pesto

 

 


ZUTATEN FÜR: 250 ml ZUBEREITUNGSZEIT: 15 Minuten SCHWIERIGKEIT: sehr einfach


 

Utensilien:

  • Schüssel
  • Mörser oder Zerkleinerer
  • Reibe

Zutaten:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  • 50 g Pinienkerne
  • etwa 60 Blätter Basilikum
  • 100 g Parmesan
  • 200 ml Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Knoblauchzehen abziehen und gemeinsam mit dem Salz, den Pinienkernen und Basilikumblättern im Mörser oder im Zerkleinerr so lange zerstoßen oder zerkleinern bis eine cremige Masse entsteht.
  2. Den Parmesan mithilfe der Reibe oder einer Küchenmaschine reiben und unter die Kräutermasse rühren.
  3. Anschließend das Olivenöl hinzugeben.

Pesto_Nudeln

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.