Nadelzucker

Kreatives Mamaleben zwischen Nähmaschine und Küche

Frohes Neues!

Nach einer kurzen Weihnachts- und Silvesterpause bin ich wieder da. Ich hatte erst gedacht, dass ich zwischen den Jahren dazu komme euch noch ein paar Rezepte zu zeigen, aber es kommt doch immer anders als man denkt. „Nichts ist schwerer zu ertragen als eine Reihe von guten Tagen.“ Das hat meine Mutter immer gesagt. Ganz so schlimm war es nicht, aber ich habe sehr viel Zeit mit der Familie verbracht und viel leckere Sachen gegessen und guten Wein getrunken – da blieb mein Blog leider etwas auf der Strecke.

Aber jetzt wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe, dass ihr alle gut rein gekommen seid. Zuerst möchte ich euch eines meiner tollen Weihnachtsgeschenke zeigen, einen Backhandschuh:

Handschuh

Meine Backleidenschaft hat sich natürlich schon im meiner Familie herum gesprochen, daher habe ich Einiges an Backzubehör bekommen. Bisher hatte ich nur alte Backhandschuhe von meiner Oma mit bunten Blümchen. Ich will damit nicht sagen, dass die schlecht sind, aber sie sind nunmal in die Jahre gekommen.

Die Familien-Silvesterparty hat dieses Jahr bei uns stattgefunden. Traditionell gibt es bei uns immer Käsefondue und Raclette zum Essen. Dazu oder auch für Zwischendurch habe ich noch einige Kleinigkeiten zubereitet. Ich werde euch nach und nach die Rezepte der ganzen Leckereien vorstellen. Als Beilage zum Raclette habe ich nämlich eine Tomaten-Kräuterbutter und eine klassische Kräuterbutter gemacht sowie einen Gorgonzola-Dip mit Walnüssen und Birne. Als Herzhaften Snack gab es Blätterteig-Schnecken, Türkische Teigtaschen sowie Blätterteiggebäck und Würstchen im Schlafrock. Die Blätterteig-Schnecken und Türkische Teigtaschen habe ich euch bereits vorgestellt, allerdings habe ich dieses Mal eine andere Füllung verwendet. Bei den Blätterteig-Schnecken habe ich anstelle der Schinken-Käse-Füllung nur Käse für die Füllung verwendet und anstelle des Crème fraîches etwas Frischkäse. Den Schinken habe ich weggelassen, da ich mir nicht sicher war, ob jeder den Schinken mag. Den Crème fraîche habe ich aus praktischen Gründen gegen Frischkäse ausgetauscht, da ich nicht für zwei Esslöffel einen ganzen Becher öffnen wollte. Den Frischkäse konnte ich noch für ein anderes Rezept verwenden. Bei den Türkischen Teigtaschen habe ich anstelle einer Schafskäse-Füllung die Füllung aus Paprika und Käse gemacht. Dafür habe ich einfach eine Paprika ganz klein geschnitten und mit geriebenem Käse, etwas Essig und Gewürzen vermengt.

Selbstverständlich durfte auch etwas Süßes nicht fehlen. Daher gab es noch Preiselbeer-Muffins und Schokomuffins mit Frischkäsefüllung, die ich beide recht bunt verziert habe, damit es zur Silvesterparty passt. 

Muffin-Ständer

Jetzt wisst ihr, welche Rezepte ich euch in den nächsten Tagen und Wochen zeigen werde. Ich freue mich auf das Jahr 2015!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.